Gebet um das Reich Gottes

Herr Jesus Christus, Du König der Ehren, der Gnaden und Herrlichkeit, ich klage und bekenne Dir in aufrichtiger Reue und Traurigkeit, dass ich leider im Reich des Satans mit den Werken der Finsternis dem Fürsten dieser Welt gedient habe. Ja, dass dieser böse Feind sein Reich in mir gehabt und mich gefangen gehalten hat durch die Sünde nach seinem Willen. Ach, mein Herr Jesus, wie schrecklich ist es, dass der starke Gewappnete in den armen Menschen wie in einem Palast wohnt.

Ich danke Dir aber von Herzen, dass Du mich tüchtig gemacht hast zum Anteil am Erbe der Heiligen im Licht. Du hast mich errettet aus der Herrschaft der Finsternis und in Dein Reich versetzt, in dem ich die Erlösung durch Dein Blut habe, die Vergebung der Sünden. Du hast Deine Gefangenen aus der Grube, in der kein Wasser ist, herausgeführt, durch das Blut des Bundes und des ewigen Testaments. Du hast einen neuen, ewigen Bund mit mir gemacht; hilf, dass ich beständig darin bleiben möge.

Sammle auch immer mehr und mehr Seelen zu Deinem Reich; bestätige und erweitere dasselbe, dass noch viele dazu bekehrt werden. Schreibe uns als Deine Bürger in Dein himmlisches Stadtbuch, ja, in Deine Hände, und erhalte uns, dass wir ewig Deine Reichsgenossen sein und bleiben mögen, die wir Dir in der Taufe unsere Namen gegeben haben, in Deinen Bund getreten und Dir als unserem König die Knie gebeugt haben.

Ach, komm zu mir in mein Herz, Du König der Gnaden! Komm sanftmütig und besänftige mein unruhiges Herz. Du bist in Armut gekommen; mache mich geistlich arm und demütig, damit ich wegen meiner Sünde tiefes Leid empfinde und nach Deiner Gerechtigkeit hungere und dürste, um so in Dir ewig reich zu werden. Komm als ein Gerechter zu mir elendem Sünder und mache mich gerecht; bekleide mich mit Deiner Gerechtigkeit, denn Du bist mir gemacht von Gott zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung. Komm, Du König des Friedens, gib mir ein friedsames, ruhiges Gewissen und schaffe in mir Deinen ewigen Frieden und ewige Ruhe. Mache mich sanftmütig, barmherzig und reuigen Herzens.

Komm, Du König der Gnaden, erfülle mich hier in diesem Leben mit Deiner Gnade, auf dass Du mich dort mit Deiner ewigen Herrlichkeit erfüllen mögest. Regiere mich in Deinem Gnadenreich mit Deinem Heiligen Geist, ja, richte Dein Reich in mir mehr und mehr auf, welches sich erweist in Gerechtigkeit, Friede und Freude im Heiligen Geist. Erleuchte mein Herz, reinige mein Leben, heilige meine Gedanken, dass sie auf Dich ausgerichtet und Dir wohlgefällig sein mögen. Umgib mich so mit Deiner Gnade, dass ich nimmer daraus fallen möge.

Komm zu uns, Du heiliger, dreieiner Gott, mache uns zu Deiner Wohnung und zu Deinem Tempel, und zünde in uns das Licht Deiner Erkenntnis, Glauben, Liebe und Hoffnung an, sowie Demut, Geduld, Gebet, Beständigkeit und Gottesfurcht. Gib, dass wir mit unserem Gemüt stets im Himmel wohnen und uns nach Deiner Herrlichkeit sehnen.

Herr, Du liebst und bringst auch in Dieser Welt das Reich Deiner göttlichen Kraft und Allmacht voran; sei auch der mächtige Schutzherr Deines geistlichen Reichs, Deiner Gemeinde. Sei bei uns, Herr Jesus Christus, gemäß Deiner Verheißung, alle Tage bis an das Ende der Welt. Lass Deine Kinder und Deine Gemeinde nicht verwaist, denn wir haben sonst keinen Vater auf Erden.

Herr, unser Herrscher, lass Deinen Namen herrlich werden in allen Ländern, damit man Dir im Himmel danke. Schaffe Dir Lob aus dem Mund der jungen Kinder und Säuglinge, um den Feind und den Rachgierigen zu vertilgen.

Du bist, o Herr, der Schönste unter den Menschen­kindern; Gnade ist ausgegossen über Deine Lippen, darum segnet Dich Gott auf ewig. Gürte Dein Schwert an Deine Seite; zieh einher um der Wahrheit Willen und um den Elenden Recht zu schaffen. So wird Deine rechte Hand Wunder tun. Scharf sind Deine Pfeile, so dass auch Könige vor Dir nieder­fallen, mitten unter den Feinden des Königs.

Gott, Dein Thron steht für immer und ewig, das Zepter Deines Reichs ist das Zepter der Gerech­tigkeit. Du liebst Gerechtigkeit und hasst die Gottlosigkeit. Darum hat Dich Dein Gott gesalbt mit Freudenöl mehr als Deine Gefährten. Deine Kleider duften nach Myrrhe, Aloe und Kassia, wenn Du aus Deinem elfenbeinernen Palast hervortrittst in Deiner herrlichen Pracht.

Du bist der König der Ehren, stark und mächtig. Der Herr ist mächtig im Kampf: Macht die Tore weit und die Türen der Welt hoch, dass der König der Ehren einziehe.

Zu Dir hat Gott gesagt: Setze Dich zu meiner Rechten, bis dass ich Deine Feinde zum Schemel Deiner Füße lege. Der Herr wird das Zepter Deines Reiches aus Zion senden; herrsche unter Deinen Feinden. Nach Deinem Sieg wird Dir Dein Volk willig Opfer bringen in heiligem Schmuck. Deine Kinder werden Dir geboren wie der Tau aus der Morgenröte. Der Herr hat es geschworen und es wird Ihn nicht gereuen: Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise Melchisedeks.

Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn, der Herr, Gott, der uns erleuchtet. O Herr, hilf! O Herr, lass wohl gelingen!

Du hast weggenommen Sünde, Fluch und Tod und hast uns mit einem ewigen Segen gesegnet in der Himmelswelt. Gib Deinem Volk Kraft, Stärke und den Sieg über alle geistlichen und leiblichen Feinde. Und da Du auch der König der Herrlichkeit bist, so mach uns auch dieser Herrlichkeit teilhaftig in Deinem Reich, wenn Du kommen wirst in Deiner großen Kraft und Herrlichkeit und alle heiligen Engel mit Dir. Wenn Du auf dem Thron Deiner Herrlichkeit sitzen wirst, erfülle an uns das Freuden­wort: „Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die Du mir gegeben hast, auf dass sie meine Herrlichkeit sehen. Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, erbt das Reich, das euch von Anbeginn bereitet ist!“

Amen.

Werbeanzeigen