Jan Luykens Kupferstiche zum Märtyrerspiegel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als Tieleman van Braght 1660 den Märtyrerspiegel herausgab, erschien dieser als reich illustrierte Ausgabe im Folio Format. Die Kupferstiche dazu fertigte Jan Luyken. Diese Werke sind nicht nur drucktechnisch ein Juwel, sondern zugleich eine zeitgenössische Darstellung der Grausamkeiten, die sich die Menschen jener Zeit ausdachten, um Andersgesinnte zu quälen. Zugleich aber sind sie Zeugnis der Standhaftigkeit der Christen von der ersten Zeit bis zu den Täufern, die nicht bereit waren, ihre irdisches und vergängliches Leben zu retten, indem sie ihren Herrn und Erlöser verleugneten. Die Worte des Herrn sind deutlich:

Mat 10,28.32-33: Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle! … Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel; wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den werde auch ich verleugnen vor meinem Vater im Himmel.

Vielleicht findest du in diesen Bildern auch Märtyrer aus deiner Heimatstadt?

Advertisements