Von der Lehre

Ihr sollet nichts (spricht der HERR) zu dem, das ich euch gebiete, tun, und auch nichts davon, 5.Mos.4; 2.Mos.4, denn ich werde mit eurem Munde sein und euch lehren, was ihr tun sollet. Darum soll und muss die Lehre Christi ohne Vermischung menschlicher Vernunft und Willens, allein durch den Heiligen Geist geführt werden, Mark.7; 2.Petr.1, wie auch Petrus, dass keine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht sei, sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben durch den Heiligen Geist. Wie nun vor Zeiten, also auch noch jetzt müssen die Menschen nicht durch sich selbst, sondern der Heilige Geist in ihnen oder durch sie reden und lehren, wie auch Christus spricht, Matth.10; Luk.12: Ihr werdet nicht sein, die da reden, sondern meines Vaters Geist wird durch euch reden. Also muss es nun zugehen, soll anders das Wort Frucht bringen und geben.

Deshalb wollte Christus seiner Jünger nicht vorher ausgehen lassen, bis sie mit Kraft aus der Höhe angetan würden und den verheißenen Heiligen Geist empfingen, Luk.24; Apg.1, darum alle, die solche Gabe und Mitteilung von Gott nicht erwartet, sondern vor der Zeit und vor solcher empfangenen Gnade laufen, die laufen durch sich selbst, es sei nun gleich weltlicher Ehre oder Gut halber. Eben die sind, von denen der HERR sagt: Sie laufen, so ich sie doch nicht gesandt und predigen, denen ich doch nichts befohlen habe. (Jer.23:21-22) Deshalb ist auch ihr Predigen ohne Frucht, und haben die Lehre Christi nicht, Hes.13. Soll sie aber Frucht bringen, so muss sie, wie oben gesagt, durch den Heiligen Geist geschehen und durch diesen in eine rechte Ordnung gestellt werden, auf da? es den Menschen am rechten Ort angreife, ihn treffe und wie ein zweischneidiges Schwert das Herz durchschneide, Matth.10; Mark.13; Luk.12; 2.Kor.3; Heb.4, denn wo die rechte Ordnung in der Lehre nicht gehalten wird, da führet sie der Geist Christi nicht, sondern menschliche Verstand und Neugier, darum es auch weder Frucht noch Besserung bringt, ob man gleich die ganze Schrift den Menschen vorstellt.

Weiter: Ordnung der Lehre

Advertisements