Was wir von Gott lehren

Erstens lehren wir, dass ein Gott sei, und dass dieser durch die Werke seine Hände bewiesen hat Gott zu sein, wodurch er uns auch heute noch belehrt (durch seine Schöpfung) und uns darin seine Herrlichkeit zeigt. 5.Mos.4 und 6; Röm.1 Deshalb stellen wir dies (in der Kreatur, dem Werk seiner Hände) dem Volk mit allen Fleiß vor und zeigen, und bezeugen auch sein Wort in Kraft (Vollmacht), dass er einig und allein Gott ist, ein Brunnen aller Güte, (5.Mos.32 und 39) der sich  jeden Menschen offenbart, welche ihn von ganzen Herzen suchen (Jer.2:2-13) und lässt sich von solchen finden, welche ihn mit einem demütigen und zerschlagenen Herzen suchen (Jes.66:1-2) Er tut denen wohl welche sich so zu ihm nahen und dadurch auch seinem geliebten Christus, wie oben in dem Bekenntnis zum Teil angezeigt, darum wir es jetzt um der kürze willen unterlassen wollen.

Weiter: Von der Abgötterei