Wer ist Jesus?

Was meinst du?

• Wer ist die bemerkenswerteste Persönlichkeit aller Zeiten?
• Wer ist die größte Führungspersönlichkeit der Geschichte?
• Wer ist der größte Lehrer?
• Wer hat am meisten Gutes für die Menschheit getan?
• Wer hat das heiligste Leben gelebt?

Fahre hin, wohin du willst und sprich mit Gläubigen irgendeiner Religion. Alle werden zugeben, dass es keinen Menschen gibt wie ihn. Er ist die außergewöhnlichste Persönlichkeit aller Zeiten.Jesus hat den Lauf der Geschichte verändert. Selbst das Datum, das heute auf Ihrer Zeitung steht, bezieht sich darauf, dass Jesus von Nazareth vor 2000 Jahren auf der Erde gelebt hat.

Seine Ankunft wurde vorhergesagt

Schon Jahrhunderte vor Jesu Geburt haben Propheten in Israel von seinem Kommen geredet. Das Alte Testament wurde über einen Zeitraum von 1500 Jahren von rund 40 verschiedenen Schreibern verfasst, und es enthält über 300 Vorhersagen über das Leben Jesu. All diese Vorhersagen haben sich bis ins Detail erfüllt, auch die über seine wundersame Geburt, sein sündloses Leben, seine zahlreichen Wunder, seinen Tod und seine Auferstehung.Das Leben Jesu, seine Wunder, seine Worte, sein Tod am Kreuz, seine Auferstehung, seine Himmelfahrt – all das weist darauf hin, dass er kein gewöhnlicher Mensch war. Jesus hat dies auch selbst betont: „Ich und der Vater sind eins“, „Wer mich sieht, sieht den Vater“ und „Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben. Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.“

Sein Leben und seine Botschaft bewirken Veränderungen

Betrachte das Leben und den Einfluss von Jesus von Nazareth, dem Christus. Seine Botschaft hat einzelne Menschen und ganze Völker verändert. Seine Lehre und sein Einfluss haben immer spürbare Auswirkungen gehabt: auf die Heiligkeit der Ehe, die Rechte der Frauen wurden gestärkt, die Einrichtung von Schulen gefördert, Gesetze zum Schutz der Kinder verabschiedet, die Sklaverei abgeschafft und eine Vielzahl anderer Veränderungen zum Wohl der Menschheit vorgenommen.

Wer ist Jesus Christus für dich?

Deine Antwort auf diese Frage hat Auswirkungen auf dein ganzes Leben – und darüber hinaus…Nimm Christus aus dem Christentum heraus, und es bleibt nichts mehr übrig. Christentum, wie es die Bibel zeigt, ist weder eine Lebensphilosophie noch eine ethische Norm, es geht auch nicht um das Einhalten religiöser Vorschriften. Echtes Christentum hat als Grundlage eine lebendige Beziehung zu einem auferstandenen und lebendigen Erlöser und Herrn.

Ein auferstandener Gründer

Jesus von Nazareth wurde an einem Kreuz hingerichtet und begraben. Drei Tage später erstand er von den Toten. Das Christentum ist in dieser Hinsicht einzigartig.

Argumente für den Glauben

Die Auferstehung ist das Zentrum des christlichen Glaubens.

Prophezeiung

Erstens: Jesus Christus hat selbst seinen Tod und seine Auferstehung vorhergesagt, und beides ist genau so passiert, wie er es prophezeit hatte.

Das leere Grab

Zweitens: Die Auferstehung ist die einzige plausible Erklärung für das leere Grab. Wer aufmerksam den biblischen Bericht liest, stellt fest, dass das Grab Jesu von römischen Soldaten bewacht wurde und durch einen riesigen Felsbrocken verschlossen war.

Persönliche Begegnungen

Drittens: Nach seiner Auferstehung zeigte sich Jesus seinen Freunden bei mindestens zehn Anlässen. Jesus bewies, dass er keine Halluzination war: er sprach und aß mit seinen Jüngern, und sie konnten ihn berühren.

Die Geburt der Gemeinde

Viertens: Die Auferstehung ist der einzige vernünftige Grund für den Start der christlichen Gemeinde. Die Kirche ist bis heute die größte Bewegung weltweit, die je existiert hat.

Veränderte Leben

Fünftens: Die Auferstehung ist die einzige logische Erklärung für die Veränderung im Leben der Jünger. Sie hatten Jesus vor seinem Tod verlassen, waren entmutigt und voller Furcht. Sie rechneten selbst nicht damit, dass Jesus auferstehen würde. Aber nach der Auferstehung Jesu und ihrer Erfahrung an Pfingsten, wurden genau diese entmutigten, enttäuschten Männer und Frauen durch die Kraft des auferstandenen Christus völlig verwandelt. In seinem Namen stellten sie buchstäblich die Welt auf den Kopf.Praktisch niemand, der sich ernsthaft mit den vielen Beweisen auseinandersetzt, die die Göttlichkeit und die Auferstehung Jesu unterstützen, leugnet, dass Jesus tatsächlich der Sohn Gottes ist, der verheißene Messias.

Ein lebendiger Herr

Jesus Christus lebt heute. Er segnet und bereichert das Leben all derer, die ihm vertrauen und gehorchen. Viele davon haben nachhaltige Spuren in der Welt hinterlassen.

Advertisements