Wir bekennen den Heiligen Geist

Dieweil die Gottheit, ihre Kraft, Macht, Art, Eigenschaft und Wesen, an dem Geschöpf, dem Werk der Finger Gottes erkannt und uns vorgestellt wird, Röm.1, so sagen wir, dass gleich wenn einer redet, mit dem Wort den Odem auslässt und ausdringt, dass von ihnen beiden, dem Sprechenden und dem geredeten Wort ein lebendiger Odemwind bläst und Stimme erschallt und hervorgeht, also kommt der heilige Geist von dem Vater und dem Sohn, oder von der Wahrheit und dem Wort, Joh.8. Wie aber auch der Sohn oder das Wort vom Vater ausgeht, Joh.14, und doch in ihm bleibt, also der Heilige Geist von ihnen beiden, und bleibt in ihnen beiden für und für ewiglich. So bekennen wir nun, dass er zugleich mit dem Vater und dem Sohn Gott ist, und sind also der Namen drei, 2.Mos.20; 5.Mos.5 und 6, aber doch nur ein einziger Gott, reich über alle, die ihn anrufen.

Denn gleichwie Feuer, Hitze und Schein drei Namen sind, und doch nur eine Substanz, Materie und Wesen, also auch Gott der Vater, Sohn und Heiliger Geist sind drei Namen und doch nur ein Wesen. Und wie Feuer, Hitze und Schein sich nicht teilen oder von einander scheiden, sondern wo eins ist, da sie alle drei, wo aber das eine mangelt, da ist ihrer keines, also auch der Vater, Sohn und Heiliger Geist, wo deren einer ist, da sind sie alle, welchem aber einer mangelt, der hat ihrer keinen. Joh.14:1; 1.Joh.2. Denn so wenig von dem Feuer die Hitze und der Schein mag genommen werden, dass doch das Feuer bleibe, also und noch viel weniger der Sohn und Heiliger Geist vom Vater. Wie aber der Odem das Wort stimmt und ihm Gestalt und Laut gibt, also machte der Odem, Wind und Geist Gottes das Wort in uns lebendig und tätig, HEbr.4; Joh.16, und führet uns in alle Wahrheit; das ist die Kraft Gottes, die alles tut, wirkt und vollendet, alles befestigt, zusammenfügt, tröstet, lehrt, unterweist und durch solches alles sein Werk uns das versichert, dass wir Kinder Gottes sind.

Weiter: Wir glauben an den Heiligen Geist

Advertisements